herzlich willkommen im klangraum

Es freut mich in den Lehren der APM des LU JONG sowie der PLANETENKLANGSCHALEN 

die Gemeinsamkeit des Ganzheitlichen Denkens zu erkennen, zusammenzubringen und zu vertiefen.

 

Das Arbeiten nach in den Rhythmen der Natur enthaltenen energetischen Beziehungen und Regeln.

 

Dies ist die Grundlage für die Entstehung und Entwicklung der chinesischen Medizin.

 

nach RADLOFF

 (ORK/ESB/APM)

Der ganzheitliche Denkansatz steht im Zusammenhang mit der Akupunktur in Verbindung mit dem Leitbahnensystem im menschlichen Körper.

 

Klaus Radloff entwickelte in den siebziger Jahren die heutige Energetisch-Statische Behandlung Akupunkt Massage.

In der er das energetische Denken der chinesischen Medizin wiederentdeckt und weiter entwickelt hat. In Verbindung mit der statisch therapeutischen Methode hat er zwei sehr effektive wirkungsvolle Therapiesysteme kombiniert.

Ebenso wird in der Lehre des Heilyogas aus dem Tibet der Baum als Vergleich mit unserer Wirbelsäule herangezogen.

Die Bewegungslehre welche von

Tulku Lobsang auf unsere westlichen Bedürfnisse angepasst ist.

 

Sind die Nadis/Meridiane gut in Fluss so sind unsere Gedanken klarer, der Geist wird still und die körperlichen Säfte sind im Fluss.

Disbalancen im Körper werden ausgeglichen Yin- und Yang-energien

unterstützen sich ganzheitlich. 

Mit den tibetischen Klangschalen ist es möglich die Meridiane und die Chakren sanft zu berühren.

Fernöstliche Klänge die in der Tiefe des menschlichen Körpers wirken.

 

Sie gehen mit der Mondschale auf das weibliche Yin- und mit der Sonne auf das männliche Yang-Prinzip ein.